Algemene Voorwaarden | TrainworX

German (Geschäftsbedingungen) and English (Terms and Conditions) below

DEUTSCH

Geschäftsbedingungen

Artikel 1 – Begriffsbestimmungen
In diesen Bedingungen gelten:
1 Unternehmer: die natürliche oder juristische Produkte und / oder Remote-Services und Dienstleistungen für Verbraucher;
2 Verbraucher: die natürliche Person, die nicht in Ausübung der beruflichen oder gewerblichen und einem Fernabsatzvertrag mit dem Unternehmer;
3 Fernabsatzvertrag ist eine Vereinbarung, die im Rahmen eines Systems durch den Unternehmer für den Fern Verkauf von Produkten und / oder Dienstleistungen organisiert bis zur Beendigung der Vereinbarung ausschließlicher Verwendung eines oder mehrerer Kommunikationstechniken Distanz;
4 Technologie für die Fernkommunikation: Mittel, die verwendet werden können, um einen Vertrag zu schließen, ohne dass der Verbraucher und Händler in der gleichen Zimmer;
5. Zeitraum: der Zeitraum, in dem der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausüben;
6 Widerrufsrecht: die Möglichkeit für den Verbraucher, um den Abstand Vertrag innerhalb der Widerrufs verzichten;
Tag 7: Kalender;
8 Transaction Dauer: ein Fernabsatzvertrag über eine Reihe von Produkten und / oder Dienstleistungen, die Lieferung und / oder Kauf über die Zeit verteilt;
9 dauerhaften Datenträger: any bedeutet, dass die Verbraucher oder Unternehmen, die Informationen, die für ihn persönlich gerichtet ist, ermöglicht, um so zu speichern, dass die künftige Beratung und unveränderte Wiedergabe der gespeicherten Informationen.

Artikel 2 – Identität des Unternehmers
TrainworX by CreativeworX
Lichtenauerlaan 102-120
3062 ME Rotterdam
Tel:. 010
E-Mail: info@trainworx.nl
Handelskammer: 59606312
Mehrwertsteuer:. NL133801354B02

Artikel 3 – Anwendbarkeit
1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und eine Vereinbarung mit einem Abstand zwischen Unternehmen und Verbrauchern zu erreichen.
2 Bevor der Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, der Text dieser allgemeinen Bedingungen, um dem Verbraucher zur Verfügung. Ist dies nicht vernünftigerweise möglich ist, bevor der Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, angegeben, dass die Rahmenbedingungen für den Unternehmer zu sehen, und sie werden gesendet. So bald wie möglich kostenlos auf Wunsch des Verbrauchers
3 Wenn der Fernabsatzvertrag auf elektronischem Weg abgeschlossen, ungeachtet des vorstehenden Absatzes und vor der Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, werden der Text dieser allgemeinen Bedingungen so eingestellt, dass der Verbraucher elektronisch Verbraucher auf einem dauerhaften Medium auf einfache Weise gespeichert werden. Ist dies nicht vernünftigerweise möglich ist, bevor der Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, angezeigt, wo die allgemeinen Bedingungen getroffen werden können, und dass elektronisch oder auf andere Weise elektronisch kostenlos gesendet werden. Wunsch des Verbrauchers
4 Für den Fall, dass zusätzlich zu diesen Bedingungen bestimmtes Produkt oder Dienstleistung gelten, sind die zweiten und dritten Absätze gelten und dem Verbraucher im Falle von widersprüchlichen Bedingungen immer auf die geltenden Bestimmungen für ihn verlassen das ist am günstigsten.

Artikel 4 – Das Angebot
1 Wenn ein Angebot eine begrenzte Dauer oder an Bedingungen, wird dies ausdrücklich im Angebot angegeben werden.
2 Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der Produkte und / oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist ausführlich genug, um zu ermöglichen. Angemessene Bewertung des Angebots durch den Verbraucher Wenn der Auftragnehmer nutzt diese Bilder sind ein getreues Abbild der Produkte und / oder Dienstleistungen. Offensichtliche Irrtümer oder Fehler im Angebot nicht bindet den Unternehmer.
3 Jedes Angebot enthält diese Informationen, die für den Verbraucher klar ist, welche Rechte und Pflichten, die angebracht sind. Um die Annahme des Angebots Dies betrifft insbesondere:
• der Preis einschließlich Steuern;
• Kosten der Lieferung;
• Wie wird das Abkommen erreicht werden und welche Maßnahmen erforderlich sind;
• ob das Widerrufsrecht gelten;
• die Art der Zahlung, Lieferung oder Erfüllung des Vertrages;
• Die Frist für die Annahme des Angebots oder die Frist für die Einlösung des Preises;
• die Höhe der Rate der Fernkommunikationstechnik , wenn die Kosten für die Verwendung der Technologie für die Fernkommunikation auf einem anderen als dem Grundtarif berechnet;
• Wird der Vertrag eingereicht, wie das ist, den Verbraucher nach dem Abschluss zu konsultieren;
• wie der Verbraucher vor dem Abschluss des Vertrages nicht wünscht, kann er Aktionen informiert zu werden, und die Art, wie er vor Vertrags erholen wird geschlossen;
• alle Sprachen, darunter Niederländisch, kann der Vertrag abgeschlossen werden kann;
• das Verhalten, zu dem der Händler Thema und die Art und Weise, in der die Verbraucher diese Verhaltenscodes elektronisch zu konsultieren; und
• Die Mindestlaufzeit des Fernabsatzvertrags im Falle eines Vertrages, einschließlich kontinuierliche oder periodische Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen.

Artikel 5 – Der Vertrag
1 Die Vereinbarung unterliegt den Bestimmungen von Absatz 4, bei der dem Verbraucher geschlossen nimmt das Angebot und erfüllen die entsprechenden Bedingungen.
2 Wenn der Verbraucher das Angebot auf elektronischem Weg angenommen, wird der Händler sofort bestätigen elektronischen Eingang der Annahme des Angebots. Bis zum Erhalt dieser Annahme hat sich nicht bestätigt, kann der Verbraucher vom Vertrag zurücktreten.
3 Wenn der Vertrag elektronisch erstellt wird, wird der Händler durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um die elektronische Übermittlung von Daten zu schützen und eine sichere Web-Umgebung zu nehmen. Wenn der Verbraucher elektronisch bezahlen kann, wird der Händler durch geeignete Sicherheitsvorkehrungen.
4 Der Unternehmer kann – im Rahmen der Gesetze – zu informieren oder um die Verbraucher über ihre Zahlungsverpflichtungen sowie alle Tatsachen und Faktoren, die wichtig für den verantwortungsvollen Abschluss des Fernabsatzvertrags sind zu erfüllen. Wenn der Betreiber im Rahmen dieser Untersuchung nicht gerechtfertigt, den Vertrag abzuschließen, ist er berechtigt, eine Bestellung oder Anfrage oder auf die Umsetzung zu verweigern. Besondere Bedingungen
5. Unternehmer wird das Produkt oder die Dienstleistung für den Verbraucher folgende Informationen schriftlich oder in einer Weise, dass sie auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden können, schließen die Verbraucher in verständlicher Art und Weise:
a die Adresse der Einrichtung der Geschäfts in dem der Verbraucher mit Beschwerden wenden kann.
b. die Bedingungen und die Art und Weise, in der der Verbraucher von dem Widerrufsrecht kann ausgeübt werden, oder eine klare Aussage über den Ausschluss des Widerrufsrechts;
c. Informationen über Kundendienst und Garantien bestehenden;
d. in Artikel 4 Absatz 3 dieser Bedingungen anerkannt, es sei denn, der Gewerbetreibende hat, vor Abschluss des Vertrages diese Informationen an den Verbraucher vorgesehen ist;
e. die Voraussetzungen für die Beendigung des Vertrags, wenn der Vertrag hat eine Laufzeit von mehr als einem Jahr oder unbefristet ist.
6 Wenn der Unternehmer die Bereitstellung einer Reihe von Produkten oder Dienstleistungen verpflichtet, gilt die Bestimmung im vorigen Absatz nur auf die erste Lieferung.

Artikel 6a – Widerrufsrecht bei der Lieferung von Produkten
1 Beim Kauf von Produkten kann der Verbraucher den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von vierzehn Tagen zu stornieren. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt der Ware durch oder im Namen der Verbraucher.
2 Während dieser Zeit wird der Verbraucher das Produkt und die Verpackung zu behandeln. Er wird nur das Produkt der Umfang der Nutzung, soweit dies entpacken zu beurteilen, ob er das Produkt behalten will. Wenn vernünftigerweise möglich ist – in der ursprünglichen Zustand und Verpackung an den Unternehmer in Übereinstimmung mit den angemessenen und klaren Anweisungen des Unternehmers vorgesehen zurück – wenn er von seinem Widerrufsrecht, so wird er das Produkt mit allem Zubehör und sein.

Artikel 6b – Widerrufsrecht bei der Lieferung von Dienstleistungen
1 Mit der Erbringung von Dienstleistungen kann der Verbraucher den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von sieben Werktagen kündigen, beginnend mit dem Datum des Abschlusses der Vereinbarung zu stornieren.
2 Um sein Widerrufsrecht ausüben kann, hat der Verbraucher an den Händler liefern und / oder vor der einschlägigen Bestimmung vorgesehen angemessenen und klaren Anweisungen.

Artikel 7 – Kosten im Falle des Rücktritts
1 Wenn der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausübt, werden die Kosten der Rücksendung der Waren nicht überschreiten.
2 Hat der Verbraucher einen Betrag, der Unternehmer dieser Betrag so bald wie möglich, jedoch spätestens 30 Tage nach der Rückkehr oder Stornierung, Rückerstattung.

Artikel 8 – Ausschluss des Widerrufsrechts
1, wenn es nicht um ein Widerrufsrecht der Verbraucher, kann ausgeschlossen werden Unternehmer klar im Angebot zumindest in der Zeit für den Abschluss der Vereinbarung, die der Unternehmer angegeben, eingereicht werden. Nur
2 Ausschluss des Widerrufsrechts ist nur möglich für Produkte:
a), die nach Angaben des Verbrauchers durch den Unternehmer gemacht worden sind;
b) die eindeutig persönlicher Art sind;
c), die aufgrund ihrer Natur zurückgeführt werden kann;
d), die rasch abklingen oder obsolet geworden;
e), deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt, über die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
f) für die einzelnen Zeitungen und Magazine;
g) für Audio-und Videoaufzeichnungen und Software, von denen die Verbraucher das Siegel gebrochen.
h) für Download-Software.

3 Ausschluss des Widerrufsrechts ist nur für Dienstleistungen möglich:
a) bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitraum auf Unterkunft, Transport, Gastronomie oder Freizeit tragen;
b) die Versorgung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Frist abgelaufen;
c) in Bezug auf Wetten und Lotterien.

Artikel 9 – Der Preis
1 Während der in den Angebotspreisen der Produkte und / oder Dienstleistungen genannten Zeitraum nicht erhöht, mit Ausnahme von Preisänderungen aufgrund von Änderungen in den Steuersätzen.
2 Ungeachtet des Absatzes, die Business-Produkte oder Dienstleistungen, deren Preise Schwankungen unterliegen in der Finanzmarkt auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, mit variablen Preisen. Diese Schwankungen und die Tatsache, dass alle Kursziele sind im Angebot angegeben.
3 Preiserhöhungen innerhalb von 3 Monaten nach dem Abschluss des Vertrages sind nur zulässig, wenn sie das Ergebnis von Gesetzen oder Vorschriften.
4 Der Preis steigt von 3 Monaten nach dem Abschluss des Vertrages sind nur zulässig, wenn der Händler hat sich bereit erklärt und:
a) Sie sind das Ergebnis von Gesetzen oder Vorschriften; oder
b) der Verbraucher hat die Macht, die zum Zeitpunkt der Erhöhung in Kraft tritt.
5. bei der Bereitstellung von genannten Preise Produkte oder Dienstleistungen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Artikel 10 – Erfüllung und Gewährleistung
1 Das Unternehmen garantiert, dass die Produkte und / oder Dienstleistungen mit dem Vertrag zu erfüllen, die in dem Angebot angegebenen Spezifikationen, die angemessenen Anforderungen an Zuverlässigkeit und / oder Verwendbarkeit und bestehenden Rechts zum Zeitpunkt des Abschlusses der Vereinbarung Bestimmungen und / oder behördlichen Vorschriften.
2. durch den Händler, Hersteller oder Importeur als Garantie Regelung keine Auswirkungen auf die Rechte und Ansprüche, die der Verbraucher hat einen Anspruch nach dem Gesetz in Bezug auf einen Verstoß gegen die Verpflichtungen des Arbeitgebers gegenüber dem Arbeitgeber zu erfüllen angeboten und / oder der Fernabsatzvertrag.

Artikel 11 – Lieferung und Ausführung
1. Es wird die größtmögliche Sorgfalt bei der Entgegennahme und Ausführung von Warenbestellungen und bei der Beurteilung von Anträgen für die Erbringung von Dienstleistungen.
2 Der Ort der Lieferung ist die Adresse, die der Verbraucher dem Unternehmen gemacht. Bekannte
3 Vorbehaltlich was in Artikel 4 dieser Bedingungen wird das Unternehmen Aufträge zügig, akzeptiert werden angegeben, aber nicht später als 30 Tage, es sei denn eine längere Lieferzeit vereinbart wurde. Wenn die Lieferung verzögert wird, oder wenn ein Auftrag nicht oder nur teilweise umgesetzt, erhält der Verbraucher sie spätestens einen Monat nach der Bestellung. Der Verbraucher in diesem Fall das Recht, den Vertrag ohne Strafe zu kündigen und Schadenersatz verlangen.
4 Im Falle der Auflösung gemäß dem vorstehenden Absatz, der Händler dem Verbraucher so bald wie möglich zurückerstatten, nicht später als 30 Tage nach der Auflösung ausbezahlt.
5. Wenn die Lieferung einer bestellten Ware unmöglich, wird der Händler versuchen ein Ersatzartikel zur Verfügung zu stellen. Vor der Lieferung wird sein, dass ein Ersatzartikel geliefert. Klar und verständlich Für Ersatzstücke Widerrufsrecht kann nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten der Rücksendung sind vom Unternehmer zu tragen.
6 Die Gefahr der Beschädigung und / oder Verlust von Produkten bis zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher in die Wirtschaft, wenn nicht anders vereinbart ..

Artikel 12 – Zahlung
1 Soweit nicht anders vereinbart, hat bei Lieferung erfolgen. Netto-Cash-
2 Sofern anschließend vereinbarten die Beträge vom Verbraucher geschuldeten innerhalb von vierzehn Tagen nach der Lieferung der Ware oder im Falle eines Vertrages nach Ausstellung der Dokumente im Zusammenhang mit diesem bezahlt, um eine Dienstleistung zu erbringen ist, innerhalb von 14 Tagen .
3 Der Verbraucher hat die Pflicht zu berichten. Ungenauigkeiten in den Daten geliefert oder an den Händler angegebenen Zahlungs sofort
4 Für den Fall der Nichterfüllung durch den Verbraucher, der Betreiber unterliegt gesetzlichen Einschränkungen, das Recht auf den Verbraucher zu verbringen. Voraus angemessenen Kosten werden bekannt gemacht werden

Artikel 13 – Anwendbares Recht
1 jede Vereinbarung zwischen dem Anwender und den Verbraucher ist das niederländische Recht. Das Wiener Kaufrecht wird ausdrücklich ausgeschlossen.
2. Fall der Erklärung der Inhalte und der Umfang dieser Bedingungen und Konditionen, wird der niederländische Text vor.


ENGLISH

Terms and Conditions

Article 1 – Definitions
In these terms and conditions shall apply:
1 Entrepreneur: the natural or legal products and / or remote services and consumer services;
2 Consumer: the natural person not acting in the exercise of professional or business and a distance contract with the entrepreneur;
3 Distance contract means an agreement made in the framework of a system organized by the Entrepreneur for distance sale of products and / or services until the conclusion of the agreement exclusive use of one or more communication techniques distance;
4 Technology for distance communication: means that can be used to conclude a contract, without the consumer and trader being in the same room;
5. period: the period within which the consumer can exercise his right of withdrawal;
6 Right of withdrawal: the ability for the consumer to waive the distance contract within the cooling-off;
7 Day: calendar;
8 Transaction Duration: a distance contract relating to a range of products and / or services, the supply and / or purchase is spread over time;
9 Durable medium: any means that the consumer or business that enables information that is addressed to him personally, to store in a way that future consultation and unaltered reproduction of the stored information.

Article 2 – Identity of the entrepreneur
TrainworX by CreativeworX
Lichtenauerlaan 102-120
3062 ME Rotterdam
Tel .: 010
Email: info@trainworx.nl
Chamber of Commerce: 59606312
VAT .: NL133801354B02

Article 3 – Applicability
1 These general conditions apply to every offer of the entrepreneur and any agreement reached at a distance between businesses and consumers.
2 Before the distance contract is concluded, the text of these general conditions made available to the consumer. If this is not reasonably possible, before the distance contract is concluded, indicated that the general conditions for the entrepreneur to see and they will be sent. As soon as possible free of charge on request of the consumer
3 If the distance contract is concluded electronically, notwithstanding the preceding paragraph and before the distance contract is concluded, the text of these general conditions are set in such a way that the consumer has to electronically consumers can be stored on a durable medium. in a simple way If this is not reasonably possible, before the distance contract is concluded, indicated where the general conditions can be taken and that electronically or otherwise will be sent free of charge. Request of the consumer electronically
4 In the event that in addition to these terms and conditions specific product or service conditions apply, the second and third paragraphs shall apply and the consumer in case of conflicting terms always rely on the applicable provision for him This is the most favorable.

Article 4 – The offer
1 If an offer is of limited duration or subject to conditions, this will be explicitly stated in the offer.
2 The offer contains a complete and accurate description of the products and / or services. The description is sufficiently detailed to allow. Proper assessment of the offer by the consumer If the contractor uses these images are a true representation of the products and / or services. Obvious mistakes or errors in the offer does not bind the entrepreneur.
3 Each offer contains such information that is clear to the consumer what rights and obligations which are attached. To the acceptance of the offer This concerns in particular:
• the price including taxes;
• any costs of delivery;
• how the agreement will be achieved and what actions are required;
• whether or not to apply the right of withdrawal;
• the method of payment, delivery or performance of the contract;
• The deadline for accepting the offer, or the deadline for adhering to the price;
• the level of the rate of distance communication if the costs of using the technology for distance communication are calculated on a basis other than the basic rate;
• If the agreement is filed, how this is to consult the consumer after the conclusion;
• how the consumer before the conclusion of the agreement does not wish to actions he can get informed, and the way he can recover before the contract is concluded;
• any languages, including Dutch, the contract can be concluded;
• the conduct to which the trader is subject and the way in which the consumer can consult these behavioral codes electronically; and
• the minimum duration of the distance contract in the event of a contract, including continuous or periodic delivery of products or services.

Article 5 – The contract
1 The agreement is subject to the provisions of paragraph 4, concluded at the time of the consumer accepts the offer and meet the corresponding conditions.
2 If the consumer has accepted the offer electronically, the trader will immediately confirm electronic receipt of acceptance of the offer. Until receipt of this acceptance has not been confirmed, the consumer may rescind the contract.
3 If the agreement is created electronically, the trader will take appropriate technical and organizational measures to protect the electronic transmission of data and ensure a secure web environment. If the consumer can pay electronically, the trader will take appropriate safety precautions.
4 The entrepreneur can – within the law – to inform or to satisfy consumers of its payment obligations as well as all facts and factors that are important for the responsible conclusion of the distance contract. If the operator under this investigation was justified not to conclude the contract, he is entitled to refuse an order or request or to the implementation. Specific conditions
5. entrepreneur will the product or service to the consumer the following information in writing or in such a way that it can be stored on a durable medium, enclose the consumer in an accessible manner:
a. the address of the establishment of the business where the consumer can lodge complaints;
b. the conditions and the manner in which the consumer of the right of withdrawal may be exercised, or a clear statement regarding the exclusion of the right of withdrawal;
c. information on existing after sales service and guarantees;
d. recognized in Article 4 paragraph 3 of these conditions, unless the trader has provided before concluding the contract this information to the consumer;
e. the requirements for terminating the contract, if the contract has a duration of more than one year or is indefinite.
6 If the entrepreneur is committed to delivering a range of products or services, the stipulation in the previous paragraph applies only to the first delivery.

Article 6a – Right of withdrawal upon delivery of products
1 When purchasing products, the consumer can cancel the contract without giving any reason within fourteen days. This period starts on the day after receipt of the product by or on behalf of the consumer.
2 During this period the consumer will treat the product and packaging. He will only unpack the product to the extent of use to the extent necessary to assess whether he wishes to keep the product. If he exercises his right of withdrawal, he will be the product with all accessories and – returned in the original condition and packaging to the Entrepreneur in accordance with the reasonable and clear instructions provided by the entrepreneur – if reasonably possible.

Article 6b – Right of withdrawal upon delivery of services
1 With the delivery of services, the consumer can cancel the contract without giving any reason to cancel within seven working days, commencing on the date of entering into the agreement.
2 To exercise his right of withdrawal, the consumer focus to the trader to supply and / or before the relevant provision provided reasonable and clear instructions.

Article 7 – Costs in case of withdrawal
1 If the consumer exercises his right of withdrawal, will not exceed the cost of returning the goods.
2 If the consumer has paid an amount, the entrepreneur this amount as soon as possible but no later than 30 days after the return or cancellation, refund.

Article 8 – Exclusion of right of withdrawal
1 If it is not about a right of withdrawal, the consumer, may be excluded entrepreneur submitted clearly in the offer, at least in time for the conclusion of the agreement, indicated by the entrepreneur. Only
2 Exclusion of the right of withdrawal is only possible for products:
a) which have been made to the consumer’s specifications by the entrepreneur;
b) that are clearly personal in nature;
c) that can not be returned due to their nature;
d) that rapidly decay or become obsolete;
e) whose price depends on fluctuations in the financial market over which the trader has no influence;
f) for individual newspapers and magazines;
g) for audio and video recordings and computer software of which the consumer has broken the seal.
h) for download software.

3 Exclusion of the right of withdrawal is only possible for services:
a) to carry on a certain date or during a specified period on accommodation, transport, catering or leisure;
b) the supply with the express consent of the consumer, before the period has expired;
c) regarding betting and lotteries.

Article 9 – The price
1 During the period mentioned in the offer prices of the products and / or services have not increased, except for price changes resulting from changes in tax rates.
2 Notwithstanding the preceding paragraph, the business products or services whose prices are subject to fluctuations in the financial market over which the trader has no influence, with variable prices. These fluctuations and the fact that any price targets, are stated in the offer.
3 Price increases within 3 months after the conclusion of the contract are only allowed if they are the result of legislation or regulations.
4 Price increases from 3 months after the conclusion of the contract are only allowed if the trader has agreed and:
a) they are the result of legislation or regulations; or
b) the consumer has the power to terminate at the date the increase takes effect.
5. in the provision of products or services mentioned prices include VAT.

Article 10 – Compliance and Warranty
1 The company guarantees that the products and / or services comply with the contract, the specifications stated in the offer, the reasonable requirements of reliability and / or usability and existing legal on the date of the conclusion of the agreement provisions and / or government regulations.
2. offered by the trader, manufacturer or importer as a guarantee scheme does not affect the rights and claims that the consumer has a claim under the Act in respect of a failure to fulfill the obligations of the employer against the employer and / or the distance contract.

Article 11 – Delivery and execution
1. It will take the greatest possible care when receiving and implementing orders for products and when assessing applications for the provision of services.
2 The place of delivery is the address that the consumer has made to the company. Known
3 Subject to what is stated in Article 4 of these terms and conditions the company will be accepted orders expeditiously but not later than 30 days unless a longer delivery period was agreed. If delivery is delayed, or if an order is not or only partially implemented, the consumer receives them no later than one month after placing the order. The consumer in this case the right to terminate the contract without penalty and be entitled to any compensation.
4 In case of dissolution in accordance with the previous paragraph, the trader will refund the consumer as soon as possible, paid no later than 30 days after the dissolution.
5. If delivery of an ordered product proves impossible, the trader will endeavor to provide a replacement item available. Before the delivery will be that a replacement item is delivered. Clear and understandable manner For replacement items right of withdrawal can not be excluded. The cost of return shipment are borne by the entrepreneur.
6 The risk of damage and / or loss of products until the moment of delivery to the consumer in the business, unless otherwise agreed ..

Article 12 – Payment
1 Unless otherwise agreed, must be made upon delivery. Net cash
2 Unless subsequently agreed the amounts owed by the consumer to be paid within fourteen days after delivery of the goods or in the case of a contract to provide a service, within 14 days after issuance of the documents relating to this .
3 The consumer has the duty to report. Inaccuracies in data supplied or specified payment immediately to the trader
4 In the event of default by the consumer, the operator subject to statutory limitations, the right to the consumer to spend. Advance reasonable expenses will be made known

Article 13 – Applicable law
1 each and every agreement between user and the consumer is subject to Dutch law. The Vienna Sales Convention is expressly excluded.
2. case of explanation of the content and scope of these terms and conditions, the Dutch text will prevail.